Kontakt

Wurzelkanalbehandlung

Prophylaxe

Die Wurzelkanalbehandlung ist eine gute Möglichkeit, tief entzündete Zähne zu erhalten. Wenn sich das Zahnmark, das Gewebe im Inneren des Zahnes, entzündet hat, bleibt nur die Wahl zwischen einer Zahnentfernung und der Wurzelkanalbehandlung. Während der Therapie wird das Zahnmark entfernt und die Wurzelkanäle mit einem Ersatzstoff aufgefüllt. Dabei kommt es auf Fingerspitzengefühl und moderne Technik an, denn die verästelten Wurzelkanäle sind haarfein.

Besondere Methoden zum langfristigen Zahnerhalt:

Wurzelkanalbehandlung
  • Mit einem speziellen Gummituch (Kofferdam) umspannen wir den Zahn und isolieren ihn so von der übrigen Mundhöhle.
  • Es ist wichtig, jeden der filigranen Wurzelkanäle aufzufinden. Unsere Lupenbrille hilft uns dabei und bei der eigentlichen Behandlung.
  • Zur effektiven Vermessung, Reinigung und Aufbereitung der Wurzelkanäle kommen ein elektrometrisches Wurzellängenmessgerät und maschinelle Instrumente zum Einsatz.
  • Zum Auffüllen der Wurzelkanäle kommt ein thermoplastisches Verfahren zum Einsatz. So erreichen wir eine besonders undurchlässige und damit bakteriendichte Wurzelfüllung. Ein erneutes Eindringen von Bakterien soll so verhindert werden. Ausführliche Informationen zur Wurzelkanalbehandlung erhalten Sie in unserem Ratgeber Zähne.


„Falls die Zahnentzündung nach einer Wurzelkanalbehandlung wider Erwarten nicht ausheilt, kann sie wiederholt werden. Ist die Wiederholung der Wurzelkanalbehandlung nicht erfolgreich oder vielversprechend, stellt die Wurzelspitzenresektion eine weitere Möglichkeit zum Zahnerhalt dar.“